Navigation

Das Jahr 2012

Das Jahr 2012 war geprägt durch ein anhaltend hohes Interesse an den Themen der Stiftung DIE GRÜNE STADT. Dementsprechend groß war die Nachfrage nach den Services der Stiftung. Unter anderem gab es Vorträge in Koblenz, Stuttgart, Essen, Nagold, Karlsruhe, Nürnberg, Berlin, Fensterbach, Erfurt, Kriftel, aber auch in Venlo, Paris und Helsinki. Zahlreiche Verbände und Initiativen, aber auch Einzelpersonen haben Material der Stiftung angefordert und somit wurden auch 2012 bundesweit Texte, Fotos und Info-Material in hoher Auflage verbreitet. Die Kooperation mit der Stadt und der BUGA Koblenz wurde bis zum Sommer 2012 fortgeführt und noch einmal ein Abend für Koblenzer Bürger gestaltet in der Reihe „Grüne Stadt am Wasser“. Diese Reihe soll auch 2013 weitergeführt werden, allerdings „nur“ noch getragen von lokalen Organisationen.

Gremienarbeit

Auch 2012 haben die Gremienvertreter von Vorstand, Kuratorium und Stiftungsrat die Themen der Stiftung DIE GRÜNE STADT auf verschiedenste Weise weitergetragen. Insbesondere die Verbände BGL und BdB haben die Informationen der Stiftung bei Parteitagen, Parlamentarischen Abenden und Terminen in verschiedenen Bundes- und Landesministerien genutzt. Im Frühsommer 2012 wurde mit Barbara Benz (Nagold, Baden-Württemberg) das dritte Mitglied in den Stiftungsrat berufen. Ebenfalls neu berufen als Mitglied des Kuratoriums wurde Tobias M. Koerner (Husqvarna/Gardena Deutschland, Ulm). Am 23. November 2012 gab es zum ersten Mal eine gemeinsame Veranstaltung mit Stiftungsrat und Kuratorium in Berlin. Alle Beteiligten haben dieses Treffen als wertvoll erkannt. Nach einem Vortrag von Professor Dr. Friedrich von Borries entspann sich eine angeregte Diskussion mit interessanten Ergebnissen.

Eine herausragende Veranstaltung 2012 war die Messe GaLaBau in Nürnberg, auf der das Thema „Grüne Stadt“ zentral stand. Die Stiftung war in verschiedene Podiumsdiskussionen integriert und an den Messeständen der Partner BGL, BdB, Husqvarna und Helix wurden Broschüren und Informationsmaterial der Stiftung verteilt.

Broschüren

Bild vergrößern
Global Garden Report 2012

2012 wurden zwei Broschüren herausgegeben. Die Broschüre „Urbanes Grün – Für ein besseres Leben in Städten“ war redaktionell bereits Ende 2011 fertig gestellt worden, konnte aber erst im Frühjahr 2012 gedruckt und verbreitet werden. Thema dieser Broschüre war die Zusammenfassung der Inhalte der ELCA-Forschungstagung vom Frühsommer 2011. In Kooperation mit der Husqvarna-Group wurde im Herbst 2012 die Broschüre „Positionen zur lebenswerten Stadt – Auszüge aus dem Global Garden Report 2012“ herausgegeben. Die Husqvarna-Group hatte mit der von dem internationalen Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Kairos erstellten Studie eine brandaktuelle Zusammenstellung zu der Debatte über grüne Städte weltweit eingebracht. Die in Kooperation mit der Stiftung erstellte Broschüre fasst die für Deutschland wesentlichen Inhalte der Studie zusammen.

Firmengartenwettbewerb

In der Region MEO (Mülheim – Essen – Oberhausen) wurde 2012 unter Koordination des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW e.V. (VGL-NW) ein Firmengartenwettbewerb durchgeführt, der ein gutes Presseecho fand. Der VGL-NW hatte die Ruhrgebietsstädte, die regionalen Unternehmerverbände und die IHK Essen als Kooperationspartner gewonnen. 2013 soll der durch den VGL-NW organisierte Firmengartenwettbewerb in der Region Köln stattfinden.

Insgesamt zeigt sich, dass die Stiftung mit ihrer Arbeit zu den aktuellen Diskussionen um das Grün in den Städten konstruktiv beiträgt und dass sich auch andere, „nicht-grüne“ Organisationen und Personen des öffentlichen Lebens mit den Themen der Stiftung identifizieren bzw. sich in der Stiftung engagieren.